Aktueller Status
Nicht eingeschrieben
Preis
29,90
Jetzt anfangen

Kursbeschreibung

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die Bibel auslegen soll. Welche Methoden sind dabei anzuwenden. Was sind die Grundlagen, auf denen die Auslegung selbst aufbaut? In der Theologie nennt man das „Hermeneutik“.

Jeder Auslegung liegt grundsätzlich immer auch eine solche „Hermeneutik“ zugrunde. Auch dann, wenn man sich dessen nicht bewusst ist. Selbst eine Aussage wie „Wir brauchen keine Hermeneutik, denn die Bibel legt sich selbst aus und der Heilige Geist hilft uns dabei, die Bibel richtig zu verstehen“ ist eine Hermeneutik.

Es ist daher wesentlich, dass wir uns darüber Rechenschaft geben, wie wir die Bibel lesen. Nur so können wir unsere Ergebnisse und Meinungen über die biblischen Aussagen auch miteinander teilen und einander verstehen helfen, wie und warum wir zu unseren Ansichten gekommen sind.

Gesamtlänge der Videos: 135 min

Dozent: Dr. Hans-Georg Wünch
Hans-Georg Wünch

Der Dozent

Hallo. Mein Name ist Hans-Georg Wünch. Ich bin promovierter Theologe und unterrichte seit vielen Jahren Fächer des Alten Testamentes (vor allem die hebräische Sprache) und das Fach Hermeneutik am Theologischen Seminar Rheinland. Nach einigen Jahren als Pastor einer kleinen Gemeinde hat es mich hierher verschlagen, wo ich seit über 30 Jahren unterrichte. Ich bin außerdem in der Studienleitung und vor allem für unsere Masterprogramme, die wir in Kooperation mit ausländischen Universitäten anbieten, zuständig. Ach, noch etwas: Ich bin auch begeisterter Motorradfahrer (obwohl das zugegebenermaßen weder etwas mit dem Alten Testament noch mit Hermeneutik zu tun hat).

Dies ist der richtige Kurs für dich, wenn du …

  • … dich schon immer gefragt hast, warum Christen so unterschiedliche Ansichten haben, wenn sie sich doch alle mit ihren Ansichten auf die Bibel berufen.
  • … gerne wissen möchtest, wie ein verantwortlicher Umgang mit der Bibel aussieht.
  • … nach einer Möglichkeit suchst, die ganze Bibel als Wort Gottes zu verstehen, aber immer wieder Schwierigkeiten mit vielen Bibeltexten, besonders aus dem Alten Testament, hast.
  • … dich über manche seltsamen „Erkenntnisse“ von Menschen wunderst, die du so in der Bibel bisher noch nicht gesehen hast.
  • … nicht einfach nur übernehmen willst, was andere dir als „biblisch richtig“ vorgeben, sondern selbst nach Wegen suchst, die Bibel zu verstehen.